BGH – Modernisierungskosten bei Rechnungslegung

Umlagefähige Kosten für Modernisierungsmaßnahmen stehen dem Vermieter nicht erst mit der Begleichung, sondern-in Form einer fälligen Verbindlichkeiten gegenüber dem Bauunternehmer- bereits bei Ausstellung der Rechnung über die durchgeführten Arbeiten.

BGH, Beschluss vom 20.3.2012 -VIII ZR 294/11- in WuM 2012,285

Print Friendly

Bitte kommentieren Sie

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.