BGH – Eigenbedarf für Rechtsanwältin

Auch wenn der Vermieter, der eine andere Wohnung in demselben Haus bewohnt, die vermietete Wohnung nicht nur überwiegend, sondern ausschließlich für seine berufliche Tätigkeit nutzen will, ist das hierdurch begründete Interesse gemäß § 573 Abs. 1 Satz 1 BGB an der Beendigung des Mietverhältnisses den in § 573 Abs. 2 BGB beispielhaft aufgeführten gesetzlichen Kündigungsgründen gleichwertig.

BGH, Versäumnisurteil vom 26. September 2012 – VIII ZR 330/11 – in WuM 2012, 684

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar (1) left to “BGH – Eigenbedarf für Rechtsanwältin”

  1. Eigenbedarf für Anwaltskanzlei und Besucher | mietrecht-berlin.de schrieb:

    […] den Tiefpunkten der mietrechtlichen Rechtsprechung der letzten Jahre gehörten die “Rechtsanwältin-Entscheidung” des BGH vom 26.09.2012 sowie die “Tochterbesuche” Entscheidung des LG Berlin vom […]

Bitte kommentieren Sie

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.